attentus
Gesellschaft für Marketing und Kommunikation mbH
Hermann-Hollerith-Str. 9 | 28355 Bremen
Telefon (0421) 20 46 8-0 | info@attentus.com

#CreativSession 1: Körpersprache im Fokus

Was unser Körper über uns verrät und wie wir dieses Wissen nutzen können

Wie bewerten wir den Auftritt eines Menschen? Über das, was eine Person sagt – oder nur über das Auftreten? Fakt ist, lediglich 7 % einer Konversation werden durch das gesprochene Wort beurteilt. Da bleibt also ziemlich viel für die Körpersprache übrig, also Stimme und Tonlage, Haltung, Blick … Umso wichtiger, sich dessen häufiger bewusst zu sein und diese Faktoren zum Beispiel während eines Kundengesprächs im Blick zu behalten. Wir haben die wichtigsten Fallen in einer unserer CreativSessions* genauer in den Blick genommen und die wichtigsten Tipps gesammelt:

Das Gespräch in der Hand behalten

Während etwa gefaltete Hände dem Gegenüber Überlegenheit symbolisieren, strahlen Hände vor dem Mund Unsicherheit aus. Besser ist: Sichtbare, geöffnete Hände und Gesten oberhalb der Taille. Sie sind die optimalen Schlüssel für eine gute Gesprächssituation.

Was gibt’s zu lachen?

Man merkt ziemlich schnell, ob das Lachen des Gegenübers künstlich oder authentisch ist. Deswegen sollte man nur lachen, wenn man sich wirklich freut, sonst wird eine gut gemeinte Geste auch schnell anders interpretiert. Also: Immer schön unverkrampft und echt bleiben!

Die Augen lassen tief blicken

Ein gesenkter und ausweichender Blick wird beispielsweise leicht als Unsicherheit ausgelegt. Ein fester Blickkontakt zum Gesprächspartner und eine ruhige Augenführung dagegen wirken sicher und sympathisch.

Der Ton macht die Musik

Auch bei der Stimme gibt es in Tonhöhe, Melodie und Tempo viele Stolperfallen. So kann ein schnelles Tempo zwar einerseits Lebensfreude ausdrücken, aber gleichzeitig dem Gegenüber auch Ungeduld signalisieren. Pausen dagegen haben eine positive Aussage. Sie wirken selbstbewusst und diszipliniert.

Also: Immer schön wachsam bleiben!

Ihr attentus-Team

 

 

* CreativSessions: So heißen unsere attentus-internen Weiterbildungsmaßnahmen. Einmal im Monat ist eine Kollegin oder ein Kollege an der Reihe und berichtet den anderen Spannendes zu Themen zwischen Marketing, IT oder z. B. Popkultur.